2 Dinge, die sich wunderbar kombinieren lassen. Wenn ich alleine mit dem Fahrrad fahre, dann kann ich nicht gemütlich und langsam fahren – das klappt irgendwie nie.

Also zwinge ich mich gelegentlich zum entschleunigten Fahrradfahren, indem ich einfach meine Kamera auf den Rücken schnalle, dann fahre ich plötzlich mit ganz anderen Augen durch die Landschaft. Heute ging es auf den Kienberg. Das Areal wurde für die Bundesgartenschau ganz schön aufgemöbelt und ich fahre da gerne mit dem Fahrrad durch. Und am Kienberg lassen sich auch ein paar “Höhenmeter” simulieren, man muss nur oft genug rauf- und runterfahren.

Am Fuß des Kienbergs konnte ich eine ganze Weile einen Graureiher beobachten, der vergeblich versuchte, einen Fisch zu fangen und schließlich wegflog. Das Foto ist ein glücklicher Zufall, da ich ein manuelles Objektiv auf meiner Kamera hatte und schnell auf den wegfliegenden Vogel fokussieren musste!